Innerferrera (GR)



Sprachnavigation

Innerferrera – Wandern im Kanton Graubünden Rundwanderweg Innerferrera – Gewinner Post-Förderpreis 2018

Vom Bündner Bergdorf Innerferrera führt diese leichte Rundwanderung hoch über dem Rhein taleinwärts. Auf einer Hängebrücke wird die Schlucht überquert, danach geht es auf der Alten Averserstrasse, einem reizvollen historischen Verkehrsweg, zurück nach Innererera.

Die Höhepunkte

  • Waldweg: Der Rundweg ist als Themenpfad ausgeschildert. Informationsstelen vermitteln Wissenswertes zum Thema Wald. So erfährt man zum Beispiel, dass ein Ameisenvolk pro Sommer nicht weniger als 30 Kilogramm Insekten vertilgt.
  • Hängebrücke: Die Rheinschlucht wird auf der neuerbauten Hängebrücke Ragn da Ferrera überquert. Es braucht etwas Mut, um den 70 Meter langen Steg zu beschreiten. Wer es wagt, wird mit eindrücklichen Tiefblicken belohnt.
  • Bergbaumuseum: Im Tal wurde früher Eisen, Kupfer, Blei und Silber abgebaut; mit Holzkohle aus den Bergwäldern wurde das Erz verhüttet. Die Minen sind längst stillgelegt, die Köhlerei ist verschwunden. Das Museum gibt Einblick in diesen einst bedeutenden Wirtschaftszweig.

Wanderung «Innerferrera» (PDF)

Wanderung «Innerferrera» (GPX) 

Schweizer ÖV-Fahrplan

«Für einen Steinbock ist die Überquerung der Hängebrücke bei Innerferrera ein Vergnügen. Auch für schwindelfreie Wanderer ist sie ein tolles Erlebnis, denn der Blick hinunter in den tosenden Ragn da Ferrera, einem Nebenfluss des Hinterrheins, ist beeindruckend» sagt Steinbock Hans.