Rodi/Tremorgio (TI)



Sprachnavigation

Rodi/Tremorgio – Wandern im Kanton Tessin Die wilde Seite des Tessins

Die Wanderung vom Tremorgiosee hinüber ins Val Piumogna führt durch eine urwüchsige Gebirgslandschaft mit glitzernden Bergseen, mächtigen Felshalden und kargen Alpweiden. Die anspruchsvolle Tour eignet sich für trittsichere und berggewohnte Kinder ab Schulmittelstufe.

Die Höhepunkte

  • Gleich drei zauberhafte Bergseen säumen die Route: Zum Einstieg erwartet einen der Lago Tremorgio, später wandert man dem Lago Leit entlang, schliesslich lockt der Lago Morghirolo.
  • Berghütten am Weg erlauben es, die Tour in zwei Etappen aufzuteilen. Sowohl in der Capanna Leit als auch in der Capanna Campo Tencia kann eingekehrt und übernachtet werden.
  • Ein Leckerbissen für kleine und grosse Bergwanderer mit Ausdauer ist der aussichtsreiche Übergang von der Campolungo-Hochebene ins Val Piumogna. Einzelne steile Passagen sind mit Drahtseilen gesichert.
  • Der Bergbach unterhalb der Campo-Tencia-Hütte bildet einen malerischen Wasserfall und lädt weiter unten zum Spielen und Planschen ein.

Wanderung «Rodi/Tremorgio» (PDF)

Wanderung «Rodi/Tremorgio» (GPX)

Schweizer ÖV-Fahrplan

Hörspiel «Rodi/Tremorgio (TI) – Biene Julia und der Yeti» (MP3)

Wettbewerb:
Baue dein eigenes Steinmannli! Mach ein Foto davon und sende es uns an: wandern@post.ch

Oder per Postcard Creator App an:
POST CH AG, Kommunikation, Wandern, Wankdorfallee 4, 3030 Bern

«Herrlich schmeckt der Berghonig, den ich aus dem Nektar von Alpenblumen aus dem Val Piumogna zubereite. Eine anspruchsvolle Tour für trittsichere und berggewohnte Kinder ab Schulmittelstufe führt durch eine urwüchsige Gebirgslandschaft mit glitzernden Bergseen und mächtigen Felshalden dorthin» sagt Biene Julia.