Val Calnègia (TI)

Sprachnavigation

Val Calnègia (TI) Urtümliche Tessiner Bergwelt

In der grossartigen, praktisch unberührten Berglandschaft des Val Calnègia gibt es einige Merkwürdigkeiten zu entdecken. Dazu gehören etwa ein untergetauchter Bach sowie verborgene Häuser. Vom Alpweiler Calnègia geht es auf gleichem Weg zurück zum Ausgangspunkt Foroglio.

Die Höhepunkte

  • Steinbogenbrücke Puntid: Ein wunderschönes, zierliches Steinbogenbrücklein spannt sich oberhalb des Wasserfalls über den Bergbach Calnègia.
  • Verschwundener Bach: Im Gebiet Gerra zwischen Puntid und dem Alpstafel Calnègia füllt eine dicke Kiesschicht das Bachbett auf einer Länge von mehreren hundert Metern. Der Bergbach taucht deshalb vorübergehend in den Untergrund ab.
  • Unsichtbare Häuser: Unzählige gewaltige Felsblöcke liegen auf dem Talboden verstreut. Unter manchen davon wurden früher Käsekeller, Viehställe oder gar Wohnräume eingerichtet. Wer genau hinschaut, kann einige dieser «Splüi» (Felsbauten) noch heute entdecken.

Wanderung «Val Calnègia»

Schweizer ÖV-Fahrplan

Broschüre Wandererlebnisse

Bestellen Sie die Broschüre 2018 mit allen 10 Wandererlebnissen für Familien.

Jetzt bestellen