Eggerberg (VS)

Wanderung von Ausserberg nach Eggerberg Wandern im Kanton Wallis

Abenteuerlich angelegt ist der Wanderweg von Ausserberg durch das Baltschiedertal nach Eggerberg: Manche Passagen verlaufen entlang von senkrechten Felswänden. Wer nicht schwindelfrei ist, braucht – eine Taschenlampe!

Sanft schlängelt sich die Gorperi-Suone durch das Baltschiedertal.
Eyecatcher Titel Steinbock Wanderung Eyecatcher Text

Höhepunkte der Wanderung Fünf empfohlene Wanderhalte

Niwärch

Der alte, heute unbewohnte Weiler Niwärch liegt am Ende des Aufstiegs, der von Ausserberg über steinige Pfade und Weideland in die Höhe führt. Ab jetzt folgt der Wanderweg einer Suone. Der Bewässerungskanal wurde bereits im Mittelalter gebaut.

Stolleneingang

Hier gilt es sich zu entscheiden: Schwindelfreie Wanderer folgen weiterhin der Niwärch-Suone, die nun stellenweise stark exponiert verläuft. Wem das zu heikel ist, der benützt den Tunnel. Tipp: Taschenlampe mitnehmen – der 1,5 km lange Stollen ist nicht beleuchtet.

Ze Steinu

Beim Alpweiler lädt ein schöner, sonnig gelegener Rastplatz zum Pausieren ein. Von dort geht es talauswärts weiter und nach wenigen Minuten auf einer Brücke über den Baltschiederbach.

Gorperi-Suone

Der Wanderweg folgt nun der Gorperi-Suone. Er bietet interessante Einblicke in traditionelle Walliser Bewässerungstechnik. Dabei wird eine wunderschöne Naturlandschaft durchquert. Einzelne ausgesetzte Passagen lassen sich in kurzen Stollen umgehen.

Eggen

Durch den Wald geht es hinunter ins Dörfchen Eggen, dann über Weideland mit schöner Aussicht auf das Rhonetal nach Eggerberg.

Wanderkarte Von Ausserberg via Ze Steinu nach Eggerberg

Die Wegbeschreibung als GPX Datei zum Integrieren in Ihre elektronische Wander-Applikation.

 


(1)

  • Wanderung als GPX Datei

    Wanderung zum Integrieren in Ihre elektronische Wander-Applikation oder GPS-Tracker.

Wanderroute In etwas mehr als 3.5 Stunden von Ausserberg nach Eggerberg

Marschzeiten

Orte Marschzeit
Ausserberg Start
Niwärch 0 h 50 min
Stolleneingang 1 h 25 min
Ze Steinu 2 h 10 min
Gorperi 2 h 20 min
Eggen 3 h 10 min
Eggerberg 3 h 40 min

Der Ausgangspunkt sowie der Endpunkt der Wanderung sind bequem und umweltschonend mit der Bahn erreichbar.

Höhenprofil Auf dieser Wanderung geht es 415 m hoch und 480 m runter

«Steinbock Hans»

«Für mich, den Steinbock Hans, sind Passagen wie die an der Niwärch-Suone ein reines Vergnügen. Dort wandert man auf einem Brettersteg, der an eine senkrechte Felswand gelegt ist. Man hat also viel Luft unter den Füssen!»

Illustration Steinbock Hans

Charakter der Wanderung Steinbock-Wanderung

Steinbock-Touren eignen sich für abenteuerlustige, trittsichere und schwindelfreie Kinder, denen es keine Mühe bereitet, wenn es zwischendurch auch einmal steil aufwärts geht.

Mehr zum Thema Wandern mit Kindern und was man beachten sollte, finden Sie unter «Wandern mit Kindern». Um mehr über die verschiedenen Charakter der Wanderungen zu erfahren, besuchen Sie die Seite «Wandertypen».