Eigenthal (LU)

Wanderung vom Eigenthal auf das Rägeflüeli Wandern im Kanton Luzern

Für bergtüchtige Kinder ist die Familienwanderung auf das Rägeflüeli ein grossartiges Erlebnis. Im Eigental geht der Wanderweg zuerst dem Talflüsschen Rümlig entlang zur Unterlauelen und weiter zur Gantersei, dann über Gumm und Studberg hinauf zum aussichtsreichen Gipfel. Auf gleicher Route wird danach vom Berg ins Tal zurückgekehrt.

Der Aufstieg zum Rägeflüeli führt an der Alphütte Gumm vorüber
Der Aufstieg zum Rägeflüeli führt an der Alp Gumm vorüber.
Eyecatcher Titel Steinbock Wanderung Eyecatcher Text

Höhepunkte der Wanderung Vier empfohlene Wanderhalte

Eigenthal, Talboden

Üppig grüne Wiesen prägen den Talboden des Eigenthals. Der Weg beginnt an der Postauto-Endstation und endet mit einer flachen Passage entlang des Talflüsschens Rümlig und führt sodann weiter zum Studberg.

Rägeflüeli

Grossartig ist das Panorama auf dem Rägeflüeli. Auf der Sonnenseite fällt der Grashang zum Eigental ab, dahinter ragt die Bergkette des Pilatus in ihrer ganzen Pracht in die Höhe. Der Ausblick auf der Nordseite hingegen ist fast furchterregend: Hinter einem Zaun geht die Hangkante in einen eindrücklichen Abgrund über, dahinter überblickt man vom Eigenthal über Luzern das halbe Mittelland. Wagst du es, einen Blick in die Tiefe zu werfen? Übrigens, der Name «Regenflüeli» täuscht – auf dem Gipfel wie auch im Eigenthal scheint oft die Sonne.

Wem der Rägeflüeli-Gipfel für eine Rast etwas zu exponiert ist, findet unterhalb davon ein harmloseres Plätzchen: Auf einer nahezu flachen Wiese stehen zwei Aussichtsbänke mit herrlichem Ausblick bereit.

Gantersei

Ein Picknick mit Blick auf das Wasser lässt sich in der Gantersei abhalten: Am Rand des Auenwalds steht ein schöner Rastplatz bereit.

Wanderkarte Vom Eigenthal auf das Rägeflüeli

Die Wegbeschreibung als PDF Datei zum Ausdrucken und Mitnehmen oder als GPX Datei zum Integrieren in Ihre elektronische Wander-Applikation.


(2)

Wanderroute In knapp 3,5 Stunden auf das Rägeflüeli

Marschzeiten

Orte Marschzeit
Eigenthal, Talboden Start
Gantersei 0 h 10 min
Buchsteg 0 h 25 min
Ober Honegg 0 h 55 min
Gumm 1 h 30 min
Rägeflüeli 2 h 00 min
Gumm 2 h 20 min
Ober Honegg
2 h 45 min
Buchsteg
3 h 05 min
Gantersei
3 h 15 min
Eigenthal, Talboden
3 h 25 min

Der Ausgangspunkt sowie Endpunkt der Wanderung ist bequem und umweltschonend mit dem Postauto erreichbar.

Höhenprofil Auf dieser Wanderung geht es gleich viele Höhenmeter hoch wie runter: 630 m.

Höhenprofil Wanderung auf das Rägeflüeli

Charakter der Wanderung Steinbock-Wanderung

Steinbock-Touren eignen sich für abenteuerlustige, trittsichere und schwindelfreie Kinder, denen es keine Mühe bereitet, wenn es zwischendurch auch einmal steil aufwärts geht.

Mehr zum Thema Wandern mit Kinder und was man beachten sollte finden Sie unter «Wandern mit Kinder». Um mehr über die verschiedenen Charakter der Wanderungen zu erfahren besuchen Sie die Seite «Wandercharakter».

«Steinbock Hans»

«Als Steinbock bin ich natürlich schwindelfrei. Darum geniesse ich den Blick in den Abgrund, der sich hinter dem Zaun auf dem Rägeflüeli-Gipfel öffnet.»

Steinbock Hans auf das Rägeflüeli

Weitere Wanderungen in dieser Region