Gurnigel/Wasserscheidi (BE)

Wanderung Gurnigel/Wasserscheidi – Mutprobe am Gantrisch Wandern im Kanton Bern

Eyecatcher Titel Steinbock Wanderung Eyecatcher Text

Höhepunkte der Wanderung Drei empfohlene Wanderhalte

Wilder Berg

Schroffe Runsen und steile Flühe prägen das Gesicht des Gantrisch. Doch auf dem Bergwanderweg in der Südflanke kann man ohne Kletterei hochsteigen. Etwas Mut braucht es trotzdem, wenn man mit viel Luft unter den Füssen den Steilhang unterhalb des Gipfels durchquert.

Klettersteig Gantrisch

Wer es noch abenteuerlicher möchte, erklimmt den Gipfel über den Klettersteig. Der Einstieg liegt oberhalb der Alp Obernünenen; Klettersteig-Ausrüstung kann in der Alphütte gemietet werden (Tel. 079 380 59 50).

Gipfelpanorama

Die Aussicht von der Gantrischspitze ist kolossal. Sie reicht von Eiger, Mönch und Jungfrau bis zum Mont Blanc; über den Jura hinweg sieht man bis zu den Vogesen und in den Schwarzwald.

Wanderkarte Gurnigel/Wasserscheidi-Rundwanderung

Die Wegbeschreibung als PDF Datei zum Ausdrucken und Mitnehmen oder als GPX Datei zum Integrieren in Ihre elektronische Wander-Applikation.


(2)

  • Wanderung als PDF Datei

    Wanderung kompakt auf einer A4-Seite zusammengefasst und zum Ausdrucken bereit.

  • Wanderung als GPX Datei

    Wanderung zum Integrieren in Ihre elektronische Wander-Applikation oder GPS-Tracker.

Wanderroute In etwas mehr als 2 Stunden von Gurnigel/Wasserscheide auf den Gantrisch

Marschzeiten

Orte Marschzeit
Gurnigel/Wasserscheide Start
Obernünene 0 h 40 min
Leiterepass 1 h 15 min
Gantrisch 2 h 10 min
Schibespitz 2 h 30 min
Morgetepass
2 h 40 min
Oberi Gantrischhütte 3 h 20 min
Underi Gantrischhütte 3 h 25 min
Gurnigel/Wasserscheide 3 h 50 min

Der Ausgangspunkt sowie Endpunkt der Wanderung ist mit dem Öffentlichen Verkehr erreichbar.

Höhenprofil Auf dieser Wanderung geht es gleich viele Höhenmeter hoch wie runter, 760 m.

Charakter der Wanderung Steinbock-Wanderung

Steinbock-Touren eignen sich für abenteuerlustige, trittsichere und schwindelfreie Kinder, denen es keine Mühe bereitet, wenn es zwischendurch auch einmal steil aufwärts geht.

Mehr zum Thema Wandern mit Kinder und was man beachten sollte finden Sie unter «Wandern mit Kinder». Um mehr über die verschiedenen Charakter der Wanderungen zu erfahren besuchen Sie die Seite «Wandercharakter».

«Steinbock Hans»

Auf einem Felsvorsprung hat es sich Hans gemütlich gemacht und geniesst die atemberaubende Aussicht auf die Alpen. Dort, wo die Menschen ohne Seil und Haken gar nicht erst hinkommen, sind seine Lieblingsplätze. Dann springt er auf und steigt die steilen Abgründe in Richtung Klettersteig hinunter, wo ihn seine Freunde schon erwarten. Heute will er ihnen einen Einblick in seinen Alltag geben und zeigen, was es heisst, sich im steilen, senkrechten und manchmal sogar überhängenden Gelände zu bewegen.