Dardagny (GE)



Sprachnavigation

Dardagny – Wandern im Kanton Genf Weite Weinberge und romantische Auenwälder

Das Flüsschen Allondon liegt in einer Auenlandschaft von nationaler Bedeutung. Die gemütliche Wanderung vom Naturschutzzentrum Les Granges über Dardagny nach La Plaine führt durch artenreiche Schwemmgebiete, wildromantische Bachtobel und aussichtsreiche Weinberge.

Die Höhepunkte

  • Lichter Auenwald prägt die Umgebung des Naturschutzzentrums Les Granges. Die Vielfalt der Gegend lässt sich auf geführten Touren oder auf eigene Faust erkunden.
  • Der Roulave fliesst unverbaut durch ein urtümliches, bewaldetes Tobel. Ein schöner Pfad folgt dem Bach in sanftem Aufstieg. Die Strecke ist als Themenweg ausgeschildert: Informationstafeln vermitteln Wissenswertes zur Ökologie des Gebiets. Zwei kleine Grotten am Weg laden Kinder zum Spielen und Entdecken ein.
  • Lange Reihen von Rebstöcken säumen die Wege und Strässchen rund um das Winzerdorf Dardagny. Beim Bummeln durch die Weingärten geniesst man eine schöne Sicht zum Salève, dessen Kuppe zwar in Frankreich liegt, der aber gleichwohl als Genfer Hausberg gilt.

Wanderung «Dardagny» (PDF)

Wanderung «Dardagny» (GPX) 

Schweizer ÖV-Fahrplan

«Ein gemütlicher Spaziergang durch die Auenlandschaft von Les Granges über Dardagny bis nach La Plaine ist richtig cool und spannend. Unterwegs in den artenreichen Schwemmgebieten und durch die wildromantischen Bachtobel entdecke ich immer wieder Neues» sagt Murmeltier Emma.