Grächen (VS)



Sprachnavigation

Grächen - Indianderdorf - Wandern im Wallis Wilder Westen mit Blick aufs Matterhorn

Das Indianerfort mit Tipi-Zelten auf der Hannigalp lässt reichlich Wildwestromantik aufkommen – bei freier Sicht zum Matterhorn. Von dort führt ein aussichtsreicher Höhenweg zur Stafelalp. Danach gehts durch Bergwald zu einem lauschigen Badesee hinunter.

Die Höhepunkte

  • Märchengondeln: Schon die Anreise zur Hannigalp lässt Kinderherzen höherschlagen, denn die Gondeln sind im Stil bekannter Märchen gestaltet. Während der Bergfahrt gibt es die passenden Geschichten zu hören.
  • Familienpark Hannigalp: Dieser Spielplatz lässt keine Wünsche offen. Er umfasst unter anderem Wasserspiele, einen Klettergarten und einen Streichelzoo.
  • Suonen: Grächen liegt in der trockensten Gegend der Schweiz. Schon im Mittelalter leitete man Gletscherwasser auf die Wiesen. Der Wanderweg quert mehrere solche Suonen (Bewässerungsgräben).
  • Grächner See: Am Ufer des zauberhaften Seeleins stehen ein Restaurant, eine Kneipp-Anlage sowie eine Feuerstelle. Im See darf gebadet werden.

Wanderung «Indianerdorf» (PDF)

Wanderung «Indianerdorf» (GPX) 

Schweizer ÖV-Fahrplan